Mach mich leer, baby #17





Catrice Liquid Camouflage High Coverage Concealer
Diesen Concealer habe ich nun schon so oft nachgekauft und er gehört schon zu meiner festen Make up Routine. Für einen Concealer aus der Drogerie ist er wirklich gut. Er deckt die Augenringe und kleine Hautunreinheiten gut ab. Wenn es mal etwas mehr sein darf/muss kombiniere ich ihn mit der festen Version aus dem Sortiment. Durch die helle Farbe lässt er sich auch gut zum Highlighten nutzen. 

Manhattan Wake up Concealer
Diesen Concealer hatte ich mir für den Alltag bzw für die Arbeit geholt. Bei der Arbei trage ich nämlich nur wenig Make up auf. An sich finde ich diesen Concealer von der Textur und dem Auftrag auch ganz gut. Doch über den Tag gesehen deckt er einfach nicht gut genug ab und hält nicht lange genug. Laut der Verpackung soll er den Augen auch direkt einen wacheren Look geben, doch das finde ich nicht. Daher werde ich ihn mir erst mal nicht mehr nach kaufen.

L'oréal Paris perfect match Concealer
Den Perfect Match Concealer hatte ich einer der Bloggerboxx. Er soll korrigierend sein, also sich der Farbe und Struktur der Haut anpassen. Das hat er auch gemacht, allerdings muss ich auch hier sagen, dass er die  Augenränder nicht gut genug abdeckt und auch die Haltbarkeit nicht besonders lange war.


Kiehl's Midnight Recovery Concentrate & Daily Revining Concentrate
Von diesen beiden Produkten hatte ich schon etwas gehört und war ganz gespannt es selbst auszutesten.Beide Proben sind nun leer und leider kann ich bisher noch gar nicht so viel darüber zur Langzeitanwendung sagen. Vorab kann ich aber sagen das beide Konzentrate gut riechen, vor allem das Midnight Recovery, und sich gut in die Haut einarbeiten lassen. Nachdem ich beide Konzentrate benutzt habe, hatte ich kurze Zeit das Gefühl, das sich davon kleine Unterlagerungen auf meiner Stirn gebildet haben. Und habe es deswegen erst mal zur Seite gelegt.  Nach zwei Wochen Pause bin ich dann wieder damit angefangen und schaue nun wie sich meine Haut diesmal und über den längeren Zeitraum verhält.

Kiehl's Cilantro & Orange Extract Pollutant Defending Masque
Diese Maske war ein Teil des Kiehl's Adventskalenders. Die Maske soll die Haut vor äußeren Umwelteinflüssen schützen, die Widerstandskraft stärken und dafür sorgen dass sich Mikro Schmutzpartikel nicht anlagern könne. Beide Proben habe ich nun verwendet und vom ersten Eindruck her mag ich die Maske sehr. Ich hatte das Gefühl das die Maske meiner Haut sehr gut getan hat. Allerdings muss man auch hier wohl erst die Langzeitwirkung abwarten bevor man endgültig etwas sagen kann. 

Kiehl's Hydro Plumping Re-Texturizing Serum Concentrate
Von dieser Probe war ich total begeistert und habe mich gefreut dass ich im Adventskalender ebenfalls eine kleine Größe bekommen habe. Das Serum war jetzt im Winter ein praktischer Begleiter. Denn es hat der Haut sofort die nötige Feuchtigkeit gegeben und sie hat sich super glatt und genährt angefühlt. Obwohl ich sagen muss dass sich das Serum eher wie eine Art Effekt Serum angefühlt hat, denn am nächsten Tag war die Haut immer wieder genauso trocken wie am Anfang. Die Originalgröße von 50ml kostest stolze 53€. Allein dieser Grund hat mich schon davon abgeschreckt sie mir genauer an zu schauen und nachdem ich mich bei Kiehl's beraten lassen habe, steht dieses Serum für mich auch nicht mehr zur Auswahl. Als Notfalllösung für zwischendurch und in der Probengröße ist sie aber super. 


The Face Shop Volcanic Clay
Die meisten von euch kennen doch bestimmt die weißen Nosestrips die man der Drogerie kaufen kann um seine Mitesser zu entfernen?! Das Volcanic Clay ist im Grunde genommen das gleiche nur in flüssiger Form, also eine Maske. Ihr feuchtet eure Nasen-, Stirn-  und/oder Kinnpartie an und gebt dann eine mittlere Menge der weißen Paste darauf und verteilt sie gleichmäßig. Das ganze lasst ihr dann einige Minuten trocknen. Wenn die Paste hart geworden ist könnt ihr sie vorsichtig abziehen und dabei werden die Mitesser raus gezogen. 
Ich habe mittlerweile schon die zweite Tube in meinem Badezimmer stehen, da ich mit der flüssigen Version einfach besser zurechtkomme und sie für mich auch einfach effektiver ist.

Kiehl's Ultra Facial Cleanser
Seitdem ich diesen Cleanser mal zu Weihnachten geschenkt bekommen habe kaufe ich ihn regelmäßig nach. Er reinigt meine Haut sehr gut und strapaziert die Haut nicht. Ich benutze den Cleanser am Liebsten unter der Dusche, da ist das Abwaschen damit viel einfacher und mein Make up wird in einem Rutsch mit entfernt. Was mir besonders gefällt, ist das er einfach super ergiebig ist weil man wirklich nur eine kleine Menge braucht! 


Garnier Body Urea Creme-Milk
Diese Bodylotion kaufe ich auch schon seit Jahren und bin bisher immer zufrieden gewesen. Allerdings muss ich auch dazu sagen das ich sehr faul bin was das eincremen betrifft. Da hält so eine Flasche dann ziemlich lange. Momentan nutze ich die Bodylotion aus dem Kiehl's Adventskalender. 

Balea Med Ultra Sensitive Gesichtswasser
Mit diesem Gesichtswasser bin ich sehr zufrieden. Für meine, teils sensible, Haut ist es genau das Richtige. Es klärt die Haut und bereitet sie gut auf die nächsten Pflegeschritte vor. Es ist ohne Parfüm, Farbstoffe und Konservierungsstoffe und so halt super für Allergiker geeignet. Die nächste Flasche ist schon wieder in Gebraucht. 

Balea Aqua Feuchtigkeits Serum
Ich habe jetzt bestimmt schon die dritte oder vierte Flasche davon in meinem Gebrauch und bin immer noch zufrieden. Man könnte es mit dem Hydro Plumping Serum von Kiehl’s vergleichen. Das Serum von Balea ist natürlich wesentlich günstiger, aber hat dafür nicht diesen Sofort Effekt. Hier merkt man die Wirkung eher durch die Regelmäßigkeit der Verwendung. Aber in diesem Winter hatte es auch dieses Serum schwer, meine Haut vor trockenen, schuppigen Stellen zu schützen. Dennoch hat es meiner Haut eine gewisse Feuchtigkeit zurückgegeben. Ich bin noch immer zufrieden und werde es auch weiterhin nachkaufen.  



Degustabox Januar - Gemüse-Nudelpfanne



Oh Mann, oh Mann.... Es ist tatsächlich schon wieder Februar. Die Zeit rennt einfach nur so. Daher wird es allerhöchste Zeit Euch heute die Degustabox vom Januar zu zeigen. Ihr könnt euch die Box monatlich abonnieren. Sie kostet monatlich 14,99€ oder falls ihr direkt für sechs Monate bestellt nur 13,99€ im Monat. Dann kommen noch zusätzlich 2€ Versand kosten drauf. Der eigentliche Wert des Inhalts ist aber immer höher. Außerdem ist das Abo jederzeit auch wieder kündbar. 





Durstlöscher
SONNENTOR Mondtees l 3,29€
Alnavit Bio Smoothi l 2,29


In diesem Tee-Set von Sonnentor Mondtees sind alle Kräutermischungen zu den jeweiligen Mondphasen enthalten. Perfekt um Sie zu probieren und seinen Lieblingsgeschmack herauszufinden.
Alle schwören auf die grünen Smoothies, die voller Vitamine stecken. Hier gibt es einen richtigen veganen Vitaminbooster von Alnavit. Neben Apfel, Traube, Rhabarber und Acerolakirsche enthält der Smoothie Grünkohl, Zucchini, Petersilie, Basilikum, Rosmarin und Weizengras. Schade, dass die Farbe dennoch grün ist. Ich hab da doch lieber einen der fruchtig-gelb aussieht. 




Den Hunger bekämpfen
Nissan Foods Soba l 1,59€
Riso Gallo Risotto Pronto l 1,99
Spendier Bio Konjak Noddle Style l 2,99€
Bio-Barbecue-Soße l 1,95€


Essen auf die Schnelle? Das geht mit dem Soba Yakitori Chicken im japanischen Stil innerhalb von 3 Minuten. Einfach kochendes Wasser aufgießen und mehrmals umrühren. Fertig habt ihr einen kleinen Mittagssnack.
Für die schnelles Genießer unter Euch bietet Rico Cello ein schnelles Risotto an. Eigentlich muss man sich ja echt viel Zeit nehmen für ein Risotto. Hier braucht man nur 12 Minuten bis es fertig ist. Was mich sehr gefreut hat, sind die Kosjak Nudeln von Slendier. Ich habe vor längere Zeit mal einen Beitrag von Galileo gesehen und dort wurden die Nudeln vorgestellt. Dann habe ich mir welche bei amazon bestellt und ich bin begeistert. Wichtig ist, dass man die Nudeln ganz lange unter Wasser abwäscht. Sie haben am Anfang leider einen nicht so tollen Geruch, der aber komplett verschwindet. Die Nudeln schmecken nach nichts, sind daher aber super für fast alle Nudelgerichte. Wir zeigen euch weiter unten ein tolles Rezept dazu. Die Barbecuesoße kannte ich schon bereits, den sie war schon einmal in einer Degustabox. Ich finde sie wirklich richtig lecker. Yummy.




Zum Vernaschen
Nature Valley Hafer & Cranberry l 1,99€
Look-o-Look Mini Candy Cake l 2,49
Jacquet Mini Brownie Haselnuss l 1,89€
Magnum Mandel Riegel und Double Chocolate l je 0,79


Von Nature Valley waren in der Box die Vollkorn-Crunch-Riegel mit fruchtigen Cranberrystückchen. Die Rigel sind frei von künstlichen Aromen, Farbe- und Konservierungsstoffen. Ein super Snack für zwischendurch.
Von Look-o-Look gab es ja schon viele ausgefallene Ideen, wie Fruchtgummi Sushi oder auch Pizza. Diesmal gibt es einen Mini Candy Cake aus Fruchtgummi, Marshmallow und Zuckerschaumteilen. Eine tolle kleine Geschenkidee. Wer mag es schokoladig von Euch? Und wie sieht es aus mit Kuchen der saftig ist? Dann sind die Mini Bownies Haselnuss von Jacques genau das richtige für Euch. Denn diese Brownes sind so unglaublich soft, saftig und schokoladig. Ein so leckerer Brownie.
Und wer dann noch nicht genug Schokolade von Euch bekommen hat, für den sind die neuen Magnum Riegel Mandel und Double Chocolate die perfekte Süßigkeit.






Konjaknudel-Gemüsepfanne

Ihre benötigt:
Konjaknudeln; Barbecuesoße, verschiedene Gemüsesorten (wie Zucchini, Pilze, Paprika, Laichzwiebeln und was ihr sonst noch so gerne mögt), Salz und Pfeffer




Die Konjaknudeln ganz gründlich und lange unter fließendem Wasser abspülen. Wirklich lange genug. Dann das ganze Gemüse klein schneiden. In eine Pfanne etwas Olivenöl geben und das Gemüse darin anbraten. Dann mit einem halben Glas Wasser ablöschen und mit 1-2 Eßl Barbecuesoße verrühren. Etwas köcheln lassen und dann die Nudeln dazu geben. Falls nötig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Und schon ist das leckere Essen fertig.






Ich wünsche Euch allen einen guten Appetit und ein ganz tolles Wochenende!




DIY Hochzeitsdeko im Betonlook

Im letzten Jahr hat einer meiner Freundinnen geheiratet. Als ihre Einladung bei mir ins Haus flatterte war ich sofort hin und weg. Die Einladung war so cool und lässig im Stil, da eine Art Betonwand als Grundbild auf der Karte war.
Mir schossen sofort tausend Dekoideen durch meinen Kopf, denn ich liebe Beton. Also bot ich Anne sofort meine Hilfe für die Hochzeitsdekoration an.

Nach einem schönem Abend wussten wir ziemlich schnell was wir gemeinsam machen wollen. Sowohl die Tischnummern als auch die Kerzenhalter sollten aus Beton gemacht werden.


Für die Idee der Tischnummern haben wir die neue Kreativ-Beton-Paste von Rayher benutzt. Wir wollten keine Nummern aus Beton gießen und haben für uns Vorhaben Pappmachézahlen mit Hilfe der Beton-Paste aufgehübscht.
Dafür tragt ihr mit Hilfe von einem kleinem Spatel oder einem Borstenpinsel die Paste auf die Pappmachézahlen auf und lasst dies ordentlich trocknen.
In dem Set sind zwei verschiedene Lasuren enthalten, die ihr nachher mit Hilfe von kleinen Schwämmchen auftragen könnt und so noch einen besseren Betoneffekt erzielt.





Für die Blumenvasen haben wir einfach alte Glasflaschen von ihrem Label entfernt und ausgewaschen. Dann haben wir mit der Chalkyfarbe für Glas von Rayher die Flaschen mit Streifen verschönert. Dies könnt ihr mit einem Pinsel freihand oder mit Hilfe einer Schablone machen.
 

Und hier seht ihr die Ergebnisse. Für die verschiedenen Betonsprüch haben wir eine Silikonbuchstabenform benutzt. Dort den Kreativbeton von Rayher hineingefüllt und ein paar Tage trocknen lassen. Danach könnt ihr Sie problemlos herausnehmen. Für die Kerzenständer könnnt ihr alte Joghurtbecher nehmen und ebenso Beton hineingießen. Dann einen kleineren Joghurtbecher hineinstellen und mit einem Stein beschweren. So entsteht der Platz für die Kerze. Wie ihr Beton am Besten gießt könnt ihr hier sehen.






My Little Box Januar - Fresh Start


Vor ein paar Tagen kam zum ersten Mal die My Little Box bei mir zu Hause an. Ich war so gespannt auf den Inhalt der Box, denn schon auf der Website konnte ich mir die alten Boxen anschauen und war sehr angetan. Im letzten Jahr habe ich mir öfter Mal die Bloggerboxx bestellt. Die Bloggerboxx war auch eigentlich ganz cool, doch in der letzten Zeit wurde es immer schwieriger diese zu bestellen weil es oft limitiere Auflagen gab und auch die Website sich während des Bestellvorganges oft aufgehangen hat. Auf dem Blog von ekiem bin ich dann zwischendurch auf die My Little Box aufmerksam geworden und habe sie erstmal im Hinterkopf behalten. Mitte Dezember habe ich mich dann dazu entschlossen die Box mal zu abonnieren und zu schauen wie sie mir gefällt. Meine erste Box sollte eigentlich noch die Dezemberbox sein, diese kommt aber erst in ein paar Tagen bei mir an. Das macht aber nichts, denn mit der Januarbox die unter dem Motto "Fresh Start" steht lässt es sich ganz gut ins neue Jahr starten.




Normalerweise kommt die My Little Box, wie der Name schon vermuten lässt, in einer Box. Doch um in das neue Jahr zu starten hat sich das Team etwas anderes einfallen lassen und alles in einen hübschen, farblich abgestimmten Beutel gepackt. Das Farbschema allein ist meiner Meinung nach schon ein richtiger Blickfang und ganz nach meinem Geschmack. In meinem Beutel waren sechs Produkte verpackt : ein Loop Schal, Porefessional von Benefit, eine Bodylotion von my Little Beauty, Augenpads, eine Packung 6 Day Teatox  und ein Planner. 



Ich weiß nicht ob es immer der Fall ist, aber diesmal waren wohl nicht alle Beutel gleich gepackt, denn auf Instagram habe ich schon gesehen das einige sogar einen kleinen NARS Blush in ihrem Beutel hatten. Da kann man schon etwas neidisch werden;) Die Bodylotion habe ich schon mal kurz getestet, sie lässt sich gut verteilen und riecht auch ganz gut. Für meinen Geschmack vielleicht etwas zu süß, da muss ich mal schauen ob ich das mag wenn der gesamte Körper damit eingecremt ist. 





Besonders schön waren aber eindeutig der Loop Schal mit dem tollen Muster und ganz klar der wunderschön gestaltete Planner. Es ist kein typischer Kalender sondern eher ein Mitmach-Kalender. Er lädt dazu ein die Seiten mit seinen Gedanken, Reisezielen, persönlichen Favoriten, Zielen und lauter To do Listen zu füllen. Eine tolle Idee! 

Mein Fazit zu der My Little Box: ich habe mich über den Inhalt der ersten Box gefreut und bin schon jetzt gespannt wie die folgenden Boxen sein werden. 





Kiehl's Adventskalender 2016 - Meine Ausbeute


Um mir die Vorweihnachtszeit etwas zu versüßen wollte ich mir gerne einen Beauty-Adventskalender besorgen. Allerdings war ich mir überhaupt nicht schlüssig welchen ich denn haben möchte. Meinen letzten Beauty-Adventskalender habe ich 2015 von Benefit besorgt, denn hinter so einem war ich schon lange her, allerdings war ich mit diesem überhaupt nicht so zufrieden wie erhofft. Er hatte nur zwölf Türchen und davon hat mir fast die Hälfte nicht wirklich gefallen und das ist bei einem Preis von 50€ schon sehr ärgerlich.
Also habe ich mich im Internet nochmal umgeschaut aber da war einfach nicht das passende dabei. Mit der Zeit viel dann mein Gedanke auf Kiehl's, immerhin hatte ich schon die ein oder andere Probe in meinem Badezimmer stehen. Außerdem wollte ich sowieso schon lange mal mehr von dieser Marke testen und da kommt so ein Kalender doch genau passend. Denn bei 24 Türchen, mit drei Originalgrößen für 49,95€ kann man sich gut durch die verschiedenen Produkte testen und heraus finden was man mag. Ich habe meinen Kalender direkt im Kiehl's Shop gekauft, ihr könnt ihn aber aber auch online auf der Kiehl's Seite oder bei Douglas online bekommen. 


Ich kann euch jetzt schon sagen, der Kalender hat sich wirklich gelohnt. Kommen wir jetzt aber mal zum Inhalt des Adventskalenders.



In dem Kalender war eine tolle Mischung aus Gesichtscreme, Ölen, Masken, Pflege für die Lippen, etwas für die Haare und die Hände, aber auch ein Paar Anti-Aging Produkte. Einige der Produkte kannte ich schon durch ein paar Proben und habe mich sehr gefreut als ich diese in dem Kalender wieder finden konnte.

Besonders gefreut habe ich mich über die Originalgröße des Midnight Recovery Concentrate, denn das wollte ich sowieso gerne mal ausgiebig testen. Als weitere Originalgröße gab es den Kiehl’s Lip Balm #1 und die Ultimate Strength Hand Slave Handcreme.




Viele der Produkte habe ich mir sofort geschnappt und direkt mal ausgetestet. Nach ein paar Tagen konnte ich schon feststellen das mir viele dieser Produkte sehr gut gefallen. Dazu zählen vor allem die Skin Rescuer Creme, die gestresste Haut beruhigt, Rötungen und Flecken minimiert, das Daily Revining und Midnight Recovery Concentrate, das Hydro Plumping Re-Texturizing Serum Concentrate & die Ultra Facial Overnight Hydrating Masque die die Haut mit viel Feuchtigkeit versorgen. Und zu guter Letzt die Bodylotion Creme de Corps, welche die Haut schön weich macht und auch noch sehr lecker riecht. 

Außerdem war ich auch sehr angetan von den Masken Turmeric & Cranberry Energizing Radiance und Cilantro & Orange Extract Pollutant Defending. Davon hätte ich gerne noch ein paar Proben um sie noch ausgiebiger testen zu können.  

Ich werde alle Produkte in den nächsten Wochen noch weiter testen und mir dann eine Liste machen mit den Sachen die ich mir gerne in Originalgröße kaufen würde. 




Zwei der bisher verwendeten Produkte sind bei mir aber eher durchgefallen. Denn der Lip Balm war so gar nicht nach meinem Geschmack. Erstens hat er sehr stark nach Kräutern gerochen und zweitens hat er meine Lippen  überhaupt nicht gepflegt, eher die Lippen noch trockener gemacht. Das Super Multi-Corrective Eye-Opening Serum klang für mich am Anfang echt interessant, obwohl es auch eine Anti-Aging Pflege ist, denn es soll neben der Feuchtigkeitspflege auch Augenringe mildern. Allerdings hat diese Pflege meine Augenpartie unter einem Auge total ausgetrocknet und sie schuppig werden lassen, daher hab ich sie erstmal zur Seite gelegt. 


Ich freue mich schon darauf auch die anderen Proben ausgiebig zu testen, vor allem aber auf den Toner und die Feuchtigkeitspflege aus der Ultra Facial Reihe, der Rare Earth Deep Pore Cleansing Masque, dem Micro-Blur Skin Perfector um das Hautbild zu verfeinern und Poren zu minimieren und auch auf die Handcreme. Durch meinen Job sind meine Hände täglich mit Desinfektionsmittel in Kontakt und da ist eine gute Handpflege genau das Richtige für beanspruchte Hände.


Auch wenn es einige Anti-Aging Produkte gab, die ich erstmal zur Seite gelegt habe, bin ich durchweg sehr zufrieden mit diesem Adventskalender. Ich werde mir den diesjährigen Adventskalender von Kiehl's ebenfalls anschauen! 


Wie ist das bei euch, habt ihr euch auch schon mal so einen Beautykalender besorgt? Oder ist das eher nichts für euch ? 





DIY Frühstückspaket zum Verschenken

Ich muss euch unbedingt noch zeigen, was ich zu Weihnachten verschenkt habe. Jedes Jahr bei der Weihnachtsfeier mit meinen Freundinnen wichteln wir. Auch 2016 haben wir das gemacht, allerdings mit der Vorgabe das jeder etwas selbstgerechtes verwichtelt. Also habe ich mich für meine Recherche, was ich denn wohl am Besten selber machen könnte, an meinen Computer gesetzt und Pinterest durchstöbert. Endlos lang... 
Erst wollte ich eine Tasche nähen, dann sah ich ein DIY für einen selbstgerechten Rucksack, dann wieder Leckereien aus der Küche....Reizüberflutung. Manchmal is Pinterest auch ein Fluch, denn ich konnte mich kaum für etwas entscheiden. Nach langem hin und her überlegen habe ich mich für selbstbeschriftetes Porzellan entschieden. Es sollte ein Frühstücksset werden. Also bin ich zum nächsten Ikea gefahren, habe zwei kleine Teller, zwei Tassen, zwei Eierbecher, zwei Müslischalen, einen großen Teller und Vorratsgläser gekauft. Für die Beschriftung habe ich mir Inspirationen von Pinterest aufgerufen und diese so gut es ging auf das Porzellan aufgezeichnet. 
Das Porzellan lässt man erst ein paar Stunden stehen, damit die Schrift antrocknet und dann kommt alles in den Backofen und wird eingebrannt. 
Damit das Frühstücksset kompletter wird habe ich noch selber Granola hergestellt und drei verschiedene Aufstriche gemacht. Alles inspiriert von Pinterest. 






Für den Kinderschokoladenaufstrich benötigt ihr:
240g Kinderschokolade; 100g Creme Fraiche; 20g Butter

Die Butter und Creme Fraiche in einen Topf geben und erhitzen. Vorsichtig die Kinderschokolade darin schmelzen lassen. In ein kleines Vorratsglas geben und im Kühlschrank abkühlen lassen.


Für den Rosmarinhonig benötigt ihr:
Honig; Rosmarinzweige

In ein Vorratsglas Honig füllen und ein oder zwei Zweige Rosmarin hineinlegen. Alles am Besten für mindestens zwei bis drei Wochen durchziehen lassen.


Für die marmorierte Marmelade benötigt ihr:
500g Himbeeren; 250g Gelierzucker ( 2:1 ); 250g weiße Schokolade; 80g Butter; 50ml Milch

Nun fangt ihr damit an die Himbeeren zu pürieren und dann nach Packungsangaben die Marmelade zu kochen. In der gleichen Zeit hackt ihr die Schokolade klein. In einem kleinem Topf löst ihr die Schokolade zusammen mit der Butter und der Milch auf, in dem ihr alles bei kleiner Temperatur aufkochen lasst. Ich habe sowohl die Marmelade als auch die Schokoladencreme etwas abkühlen lassen, damit ich es besser schichten kann. Dafür habe ich die Gläser auch zwischendurch in den Kühlschrank gestellt. Die Creme solltet ihr dann gut verschlossen im Kühlschrank lagern und innerhalb von zwei Wochen aufgebrauchen. 


Für das selbstgemachte Granola braucht ihr:
3 Tassen Getreideflocken (z.B. Haferflocken, Dinkelflocken); 1 Tasse verschiedene Nüsse (z.B. Mandeln; Pekannüsse; Walnüsse); 1 Tasse Honig; 1/4 Tasse Olivenöl; 3/4 TL Salz; 1 TL Lebkuchengewürz (wenn es nicht weihnachtlich sein soll geht z.B. auch Vanille)

Den Backofen auf 190°C Umluft vorheizen. Dann alles Zutaten zusammen in eine Schüssel geben und vermengen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und für ca. 20 Minuten backen. Bis das Granola eine leichte Bräune hat. Dann vollständig abkühlen lassen und in ein großes Vorratsglas geben.