Kiehl's Adventskalender 2016 - Meine Ausbeute


Um mir die Vorweihnachtszeit etwas zu versüßen wollte ich mir gerne einen Beauty-Adventskalender besorgen. Allerdings war ich mir überhaupt nicht schlüssig welchen ich denn haben möchte. Meinen letzten Beauty-Adventskalender habe ich 2015 von Benefit besorgt, denn hinter so einem war ich schon lange her, allerdings war ich mit diesem überhaupt nicht so zufrieden wie erhofft. Er hatte nur zwölf Türchen und davon hat mir fast die Hälfte nicht wirklich gefallen und das ist bei einem Preis von 50€ schon sehr ärgerlich.
Also habe ich mich im Internet nochmal umgeschaut aber da war einfach nicht das passende dabei. Mit der Zeit viel dann mein Gedanke auf Kiehl's, immerhin hatte ich schon die ein oder andere Probe in meinem Badezimmer stehen. Außerdem wollte ich sowieso schon lange mal mehr von dieser Marke testen und da kommt so ein Kalender doch genau passend. Denn bei 24 Türchen, mit drei Originalgrößen für 49,95€ kann man sich gut durch die verschiedenen Produkte testen und heraus finden was man mag. Ich habe meinen Kalender direkt im Kiehl's Shop gekauft, ihr könnt ihn aber aber auch online auf der Kiehl's Seite oder bei Douglas online bekommen. 


Ich kann euch jetzt schon sagen, der Kalender hat sich wirklich gelohnt. Kommen wir jetzt aber mal zum Inhalt des Adventskalenders.



In dem Kalender war eine tolle Mischung aus Gesichtscreme, Ölen, Masken, Pflege für die Lippen, etwas für die Haare und die Hände, aber auch ein Paar Anti-Aging Produkte. Einige der Produkte kannte ich schon durch ein paar Proben und habe mich sehr gefreut als ich diese in dem Kalender wieder finden konnte.

Besonders gefreut habe ich mich über die Originalgröße des Midnight Recovery Concentrate, denn das wollte ich sowieso gerne mal ausgiebig testen. Als weitere Originalgröße gab es den Kiehl’s Lip Balm #1 und die Ultimate Strength Hand Slave Handcreme.




Viele der Produkte habe ich mir sofort geschnappt und direkt mal ausgetestet. Nach ein paar Tagen konnte ich schon feststellen das mir viele dieser Produkte sehr gut gefallen. Dazu zählen vor allem die Skin Rescuer Creme, die gestresste Haut beruhigt, Rötungen und Flecken minimiert, das Daily Revining und Midnight Recovery Concentrate, das Hydro Plumping Re-Texturizing Serum Concentrate & die Ultra Facial Overnight Hydrating Masque die die Haut mit viel Feuchtigkeit versorgen. Und zu guter Letzt die Bodylotion Creme de Corps, welche die Haut schön weich macht und auch noch sehr lecker riecht. 

Außerdem war ich auch sehr angetan von den Masken Turmeric & Cranberry Energizing Radiance und Cilantro & Orange Extract Pollutant Defending. Davon hätte ich gerne noch ein paar Proben um sie noch ausgiebiger testen zu können.  

Ich werde alle Produkte in den nächsten Wochen noch weiter testen und mir dann eine Liste machen mit den Sachen die ich mir gerne in Originalgröße kaufen würde. 




Zwei der bisher verwendeten Produkte sind bei mir aber eher durchgefallen. Denn der Lip Balm war so gar nicht nach meinem Geschmack. Erstens hat er sehr stark nach Kräutern gerochen und zweitens hat er meine Lippen  überhaupt nicht gepflegt, eher die Lippen noch trockener gemacht. Das Super Multi-Corrective Eye-Opening Serum klang für mich am Anfang echt interessant, obwohl es auch eine Anti-Aging Pflege ist, denn es soll neben der Feuchtigkeitspflege auch Augenringe mildern. Allerdings hat diese Pflege meine Augenpartie unter einem Auge total ausgetrocknet und sie schuppig werden lassen, daher hab ich sie erstmal zur Seite gelegt. 


Ich freue mich schon darauf auch die anderen Proben ausgiebig zu testen, vor allem aber auf den Toner und die Feuchtigkeitspflege aus der Ultra Facial Reihe, der Rare Earth Deep Pore Cleansing Masque, dem Micro-Blur Skin Perfector um das Hautbild zu verfeinern und Poren zu minimieren und auch auf die Handcreme. Durch meinen Job sind meine Hände täglich mit Desinfektionsmittel in Kontakt und da ist eine gute Handpflege genau das Richtige für beanspruchte Hände.


Auch wenn es einige Anti-Aging Produkte gab, die ich erstmal zur Seite gelegt habe, bin ich durchweg sehr zufrieden mit diesem Adventskalender. Ich werde mir den diesjährigen Adventskalender von Kiehl's ebenfalls anschauen! 


Wie ist das bei euch, habt ihr euch auch schon mal so einen Beautykalender besorgt? Oder ist das eher nichts für euch ? 





DIY Frühstückspaket zum Verschenken

Ich muss euch unbedingt noch zeigen, was ich zu Weihnachten verschenkt habe. Jedes Jahr bei der Weihnachtsfeier mit meinen Freundinnen wichteln wir. Auch 2016 haben wir das gemacht, allerdings mit der Vorgabe das jeder etwas selbstgerechtes verwichtelt. Also habe ich mich für meine Recherche, was ich denn wohl am Besten selber machen könnte, an meinen Computer gesetzt und Pinterest durchstöbert. Endlos lang... 
Erst wollte ich eine Tasche nähen, dann sah ich ein DIY für einen selbstgerechten Rucksack, dann wieder Leckereien aus der Küche....Reizüberflutung. Manchmal is Pinterest auch ein Fluch, denn ich konnte mich kaum für etwas entscheiden. Nach langem hin und her überlegen habe ich mich für selbstbeschriftetes Porzellan entschieden. Es sollte ein Frühstücksset werden. Also bin ich zum nächsten Ikea gefahren, habe zwei kleine Teller, zwei Tassen, zwei Eierbecher, zwei Müslischalen, einen großen Teller und Vorratsgläser gekauft. Für die Beschriftung habe ich mir Inspirationen von Pinterest aufgerufen und diese so gut es ging auf das Porzellan aufgezeichnet. 
Das Porzellan lässt man erst ein paar Stunden stehen, damit die Schrift antrocknet und dann kommt alles in den Backofen und wird eingebrannt. 
Damit das Frühstücksset kompletter wird habe ich noch selber Granola hergestellt und drei verschiedene Aufstriche gemacht. Alles inspiriert von Pinterest. 






Für den Kinderschokoladenaufstrich benötigt ihr:
240g Kinderschokolade; 100g Creme Fraiche; 20g Butter

Die Butter und Creme Fraiche in einen Topf geben und erhitzen. Vorsichtig die Kinderschokolade darin schmelzen lassen. In ein kleines Vorratsglas geben und im Kühlschrank abkühlen lassen.


Für den Rosmarinhonig benötigt ihr:
Honig; Rosmarinzweige

In ein Vorratsglas Honig füllen und ein oder zwei Zweige Rosmarin hineinlegen. Alles am Besten für mindestens zwei bis drei Wochen durchziehen lassen.


Für die marmorierte Marmelade benötigt ihr:
500g Himbeeren; 250g Gelierzucker ( 2:1 ); 250g weiße Schokolade; 80g Butter; 50ml Milch

Nun fangt ihr damit an die Himbeeren zu pürieren und dann nach Packungsangaben die Marmelade zu kochen. In der gleichen Zeit hackt ihr die Schokolade klein. In einem kleinem Topf löst ihr die Schokolade zusammen mit der Butter und der Milch auf, in dem ihr alles bei kleiner Temperatur aufkochen lasst. Ich habe sowohl die Marmelade als auch die Schokoladencreme etwas abkühlen lassen, damit ich es besser schichten kann. Dafür habe ich die Gläser auch zwischendurch in den Kühlschrank gestellt. Die Creme solltet ihr dann gut verschlossen im Kühlschrank lagern und innerhalb von zwei Wochen aufgebrauchen. 


Für das selbstgemachte Granola braucht ihr:
3 Tassen Getreideflocken (z.B. Haferflocken, Dinkelflocken); 1 Tasse verschiedene Nüsse (z.B. Mandeln; Pekannüsse; Walnüsse); 1 Tasse Honig; 1/4 Tasse Olivenöl; 3/4 TL Salz; 1 TL Lebkuchengewürz (wenn es nicht weihnachtlich sein soll geht z.B. auch Vanille)

Den Backofen auf 190°C Umluft vorheizen. Dann alles Zutaten zusammen in eine Schüssel geben und vermengen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und für ca. 20 Minuten backen. Bis das Granola eine leichte Bräune hat. Dann vollständig abkühlen lassen und in ein großes Vorratsglas geben.


Modischer Jahresrückblick 2016

Hallo Ihr Lieben! 
Nach über zwei Wochen der Abstinenz melden auch wir uns wieder zurück. Wir wünschen euch allen auch hier ein frohes neues Jahr und hoffen das es genau so wird wie ihr es euch vorstellt. 
Auf den verschiedensten Blogs habe ich den vergangenen Tagen immer wieder die unterschiedlichsten Rückblicke aus 2016 gesehen. Auch wir begrüßen das neue Jahr mit einem Rückblick aus 2016. Wir haben uns für die modische Variante entschieden und zeigen nochmal alle Outfits aus dem vergangenem Jahr. Vielleicht ist hier für euch nochmal die ein oder andere Inspiration dabei. Außerdem würde ich mich sehr darüber freuen wenn ihr mir in die Kommentare schreibt welcher Look, oder vielleicht auch mehrere euch besonders gefallen haben. 
Ach da fällt mir ein, wenn ihr Lust habt könnte ich auch einen Rückblick zu den Make up Looks aus 2016 machen. Wenn ihr daran Interesse habt, schreibt es einfach unten in die Kommentare. 

FOTD#24


In zwei Tagen ist Heiligabend und diesen Abend werde ich gemeinsam mit meinen liebsten verbringen. Wir werden ganz gemütlich und in Ruhe essen und danach gibt es dann die Bescherung. Um mein Outfit für diesen Anlass schön abzurunden gehört für mich auch ein tolles Augen Make up mit dazu. Wie wäre es also die typischen Weihnachtsfarben mit einzubringen? In meinem Fall habe ich mich für ein schönes Grün entschieden. Dieses Augen Make up habe ich auch schon in meinem Outfitpost getragen und ich finde das es eine schöne Inspiration für Weihnachten ist. 



Ambient Lighting Powder Diffused Light - Hourglass l Shimmering Skin Perfector Moonstone - Becca l Mineralize Concealer - MAC l Pastell Compact Blush Nude Mauve - Maxfactor 
Prime and Fine Contouring Palette - Catrice l Nude Cushion Foundation - L'oréal Paris 




Eyebrow Styling gel - p2 l they're Real Mascara - Benefit l Naked Palette - Urban Decay 
Eye Shadow Smutty Green - MAC 






Blogging under the Mistletoe - Spekulatius-Tiramisu



Guten Morgen ihr Lieben! Heute öffnen wir Adventskalendertürchen Nummer 17! Ihr fragt euch jetzt, welcher Adventskalender? Wir sind in diesem Jahr zum dritten Mal Teil des online Adventskalenders Blogging under the Mistletoe, den die liebe Mareike wieder organisiert hat. Wir freuen uns sehr in diesem Jahr, neben so vielen anderen tollen Blogger, wieder mit dabei sein zu dürfen und euch somit die Vorweihnachtszeit zu versüßen. Und genau das ist das Stichwort für unseren Post, denn in diesem Jahr versteckt sich hinter Tür Nummer 17 ein leckeres Spekulatius-Tiramisu. 




Spekulatiustiramisu
(für eine 2L Form)

200g Frischkäse l 200g Schlagsahne l 500g Magerquark l Spekulatius 
100 - 150 ml naturtrüber Apfelsaft l Zimt l Zucker l 2 Tüten Vanillezucker
1 TL Feuer & Glas Fire Roasted Cinnamon Apple Spices



Zuerst legt ihr den Boden der Auflaufform mit ca. 2-3 Schichten Spekulatius aus. Danach erhitzt ihr den Apfelsaft in einem Topf und gebt das Gewürz hinzu. Wenn sich der Saft gut mit dem Gewürz verbunden hat, könnt ihr es über die Spekulatius geben, sodass sie sich schön vollsaugen. 






In der Zwischenzeit schlagt ihr die Sahne steif und gebt eine Tüte Vanillezucker dazu. In einem zweiten Gefäß mixt ihr den Quark zusammen mit dem Frischkäse und dem zweiten Tütchen Vanillezucker zu einer glatten Creme. Dann hebt ihr die Sahne vorsichtig unter die Masse. Für die besondere Geschmacksnote gebt ihr einen halben Teelöffel von dem Fire Roasted Cinnamon Apple Spices darunter. Außerdem haben wir noch einige der Spekulatius in einer Tüte zerkleinert, die braucht ihr dann im nächsten Schritt. 






Gut die Hälfte der Creme wird jetzt auf die Spekulatius verteilt. Als Zwischenschicht kommen die zerbröselten Spekulatius dazu. Darüber dann einfach die restliche Creme verteilen. Für den letzten Schliff haben wir eine Mischung aus Zucker und Zimt über die Creme gestreut. 






Wer jetzt also noch einen Nachtisch für Weihnachten braucht, merkt das dieses Spekulatius-Tiramisu ganz schnell und einfach gemacht ist und bestimmt gut bei den Gästen ankommt. 





Wir wünschen Euch schon jetzt eine schöne Weihnachtszeit und hoffen das euch unser Rezept gefällt und ihr es auch mal ausprobiert. 

Schaut euch auch die Post der vergangenen Tage an. Gestern hat Melanie von Detailliebe ihr Türchen geöffnet und morgen geht es ebenfalls mit etwas leckerem bei Jasmin von Kuechendeern weiter.