Herbstliche Kaffeetafel

Ich liebe es Besuch einzuladen und diesen mit Leckereien zu beglücken. Da spielt es auch keine Rolle ob ich zu einem Abendessen oder zum Kaffee trinken mit leckeren gebackenen Köstlichkeiten einlade.
Es macht mir einfach sehr viel Freude in der Küche zu stehen und neue Rezepte auszuprobieren. 
Diesmal gab es mal wieder ein Kaffetisch für unsere Freunde. Ich wollte gerne etwas herbstliches aber auch fruchtiges zaubern. Äpfel und Cranberries sollten mitbenutzt werden.
Also habe ich einen leckeren herbstlich-angehauchten Apfel-Walnuss-Kuchen und Cranberries-White-Choclate-Muffins gebacken.

Das Rezept für den Apfel-Walnuss-Kuchen habe ich aus dem Buch "Backen" von Cynthia Barcomi.


Als erstes den Ofen auf 190 Grad Umluft vorheizen. Dann zwei Springformen (24cm Durchmesser) einfetten und mit Mehl bestäuben.
Mit einer Küchenmaschine das Öl zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen. Dann nacheinander die Eier zugeben und weiterschlagen. Dann ganz vorsichtig mit einem Spachtel das Mehl, die Haferflocken, Zimt, Natron und Salz unterrühren. Ganz zum Schluss die Äpfel und Nüsse unterheben.
Den Teig gleichmäßig in die Sprinformen aufteilen und dann etwa 35 bis 40 Minuten backen.
Währendessen könnt ihr schonmal mit dem Frosting anfangen. Dafür den Frischkäse mit der weichen Butter in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer zu einer glatten Masse schlagen. Dann in de Kühlschrank stellen. 
Nun könnt ihr mit der Karamellsauce weiter machen. Dafür den Zucker in einen Topf geben und auf kleiner Flamme schmelzen lassen. Nicht rühren! Sobald sich dieser löst, vorsichtig an dem Topf rütteln, bis sich alles auflöst. Der Zucker darf nicht zu braun werden. Jetzt mit einem Schneebesen die Butter zugeben und sobald diese auch aufgelöst ist, könnt ihr den Topf vom Herd nehmen und die Sahne einrühren. Vorsichtig denn es fängt jetzt an ordentlich zu blubbern. Die Karamellsauce ist dann fertig.
Wenn der Kuchen fertig gebacken ist und vollständig abgekühlt ist, könnt ihr das Frosting auf die Oberfläche des ersten Kuchens verteilen. Dann setzt ihr den zweiten darauf und verteilt das restliche Frosting über den ganzen Kuchen. Ganz zum Schluss kommt die Karamellsauce drüber. Fertig. 




Außerdem gab es noch die leckeren Cranberry-Muffins. Die ein leichten winterlichen Hauch durch den Zimt hatten.


Hierfür müsst ihr zuerst wieder den Zucker, Vanillezucker und die Butter schaumig schlagen. Dann nacheinander die Eier dazugeben und weiter schlagen. Nun das Mehl zusammen mit dem Natron und dem Zimt dazugeben und zusammen mixen. Danach könnt ihr den Schmand dazugeben und weiterrühren. Zum Schluss gebt ihr die Schoki und die Cranberries unter den Teig. Jetzt könnt ihr die Masse auf 12 Muffinförmchen verteilen. Am Besten setzt ihr diese zusätzlich in ein Muffinblech damit die Muffins in die Höhe und nicht in die Breite gehen. Alles bei 180 Grad Umluft ca. 20 bis 25 Minuten backen. Fertig. Yummi!






Kommentare:

  1. Lecköööö sieht das aus! :D Folge hier jetzt erst mal:)
    Cooler blog hab auch gerade erst angefangen :)
    http://liivelaughloveblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Also bei dir wäre ich auch gerne mal eingeladen... ;)
    Vor allem wenn ich dann solchen Kuchen kriege!

    AntwortenLöschen
  3. super super super!!!! :) Danke für das Rezept! :)

    Vielleicht hast du ja noch nicht mitgemacht:
    Hast du schon die neue Rubrik auf meinem Blog gesehen?
    Bei "show your style" geht es um uns Fashionblogger und vor allem um deine tollen Outfits! Es würde mich sehr freuen wenn du mitmachen würdest! Du kannst auch mit einem bereits veröffentlichten Post mitmachen!

    Liebe Grüße,
    Verena von www.whoismocca.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte, bitte! ;-)
      Schauen wir uns mal an, das kannten wir noch nicht. machen bestimmt mit ;-)
      liebe grüße

      Löschen
  4. ohh wow! Das sieht echt lecker aus! Und soo hübsch! Da bekommt man gleich Lust!

    AntwortenLöschen
  5. So ein schöner Post und echt ein toller Blog!
    Schau doch mal bei mir vorbei...ich freue mich über jeden neuen Leser

    Liebe Grüße
    Miriam von www.goldencherry.de

    AntwortenLöschen