Streuselkuchen


Für den Kuchen benötigt ihr folgende Zutaten: 


100g Mehl in eine große Schüssel geben, mit einem Löffel einen kleine Mulde formen. In diese Mulde gebt ihr die Hefe, die ihr zwischen den Fingern zerkleinert. Darüber eine kleine Prise Zucker. Nach und nach Milch hinzugießen und alles in der Mulde verühren. Dabei gebt ihr immer ein bisschen Mehl vom Rand mit dazu. Das macht ihr nun bis ca. 25 ml Milch verbraucht sind und eine kleine Kugel aus Hefe, Mehl und Milch vor euch liegt. Diesen Vorteig lasst ihr dann für ca. 10-15 Minuten gehen. 

Nach 10-15 Minuten gebt ihr 1 Eigelb, 20g von der Butter das Salz und die restliche Milch zu dem Teig und verknetet alles mit den Händen. Dann wieder für 10 Minuten gehen lassen.


In der Zwischenzeit könnt ihr die Streusel vorbereiten. Dafür gebt ihr 100 g Mehl, Zucker, Butter, 1 Eigelb, Vanillezucker und Zimt in eine Schüssel. Dann knetet ihr mit den Fingern solange bis Streusel entstehen. 

Den fertigen Hefeteig ca. fünf Minuten auf einer bemehlten Fläche kneten und schlagen. ( Er darf nicht klebrig sein, ist dies der Fall einfach immer wieder ein wenig Mehl dazugeben.) 
Den ausgerollten Teig in die Form legen und dabei einen Rand hochziehen. In der Form lasst ihr den Teig nochmals zehn Minuten gehen. 
Die Streusel über den Teig streuen und leicht andrücken. Danach für ca. 20 Minuten ab in den Ofen (180°C). 







Kommentare:

  1. Das sieht super aus! - Und wird bestimmt mal nachgebacken. :)

    AntwortenLöschen
  2. Es geht nichts (!) über Streuselkuchen! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich mag streuselkuchen auch total gerne!

      liebe grüße

      Löschen
  3. Hey :)
    Ihr habt einen richtig tollen Blog! Ich folge euch :)
    LG Lydia°
    http://my-little-creative-world.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es freut uns sehr das dir unser blog gefällt! vielen lieben dank!

      viele grüße
      greta &lisa

      Löschen
  4. Hmm alsolut super! Klassisch und doch genial ^^
    Liebe grüße Chrissi
    von http://chrissitallys.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja so ein kuchen passt eigentlich immer.

      liebe grüße

      Löschen
  5. das ist ja mal eine originelle idee, um die zutaten aufzulisten! cool!
    lg
    bina

    AntwortenLöschen
  6. oh wie lecker <3
    LG*

    Nathalie von Fashion Passion Love ♥

    ps. bei mir gibts grad ein marc jacobs parfüm zu gewinnen :) macht mit wenn ihr mögt!

    AntwortenLöschen
  7. Da läuft sogar mir als Veganer das Wasser im Mund zusammen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) dann haben wir mit dem post ja das richtige erreicht;)

      liebe grüße

      Löschen