Kartoffel-Schinken-Tarte

Hier kommt ein weiteres leckeres Tarterezept. Diesmal á la Quiche Lorraine.
Aber eher als Tarte und auch abgewandelt, denn es kommen Kartoffeln hinzu. Ich mag allerdings auch sehr gerne Quiches. Aber ich hatte nicht alles zuhause, daher habe ich improvisiert und es gab eine leckere Tarte.
Und da Lisa und ich ja gerade noch in Paris sind, sollt ihr auch ein wenig an uns denken und Tarte passt ja sehr gut zu Paris.


Ihr benötigt für den Mürbeteig (reicht für zwei Formen):
200g Butter (am Besten in Stücken und kalt); 300g Mehl; 1 Ei; 1 Tl Salz


1-2 rote Zwiebeln; 200g Schinkennuggets; 4-5 Frühkartoffeln;
1 Eßl Frischkäse; Salz und Pfeffer


Alle Zutaten für den Teig miteinander verkneten und erstmal für 
30 Minuten kalt stellen. Dann dün ausrollen. Die Tarteform einfetten und
die Form mit dem Teig auslegen.


Die Kartoffeln für 10 Minuten mit Schale kochen. Dann in dünne Scheiben schneiden. Den Frischkäse auf den Mürbeteigboden streichen. Die Kartoffelscheiben darauf schichten. Die Schinkenwürfel darüber verteilen.
Die Zwiebeln in ganz dünne Ringe schneiden und über alles ebenfalls verteilen und alles mit Salz und Pfeffer ordentlich würzen.


Dann im vorgeheizten Backofen bei 150°C Umluft ca. 40 Minuten backen.


Dann ist es schon so weit und ihr könnt eure Tarte á la Lorraine genießen. Vielleicht mit einem Glas Weißwein oder lieber ein Glas Apfelschorle?

1 Kommentar:

  1. Oh my! I have a feeling I would love this!

    www.julialundin.com

    AntwortenLöschen