Homemade Goodies Teil III



Es ist Zeit für unseren dritten Teil der Homemade Goodies. Wir sind echt total begeistert von den vielen tollen Möglichkeiten um seine selbstgemachten Sachen noch schöner zu verpacken und zu präsentieren.



Die Tüten haben wir für unseren Mamorkuchen benutzt. Einfach in jede Tüte ein Stück packen und mit einer Lasche zukleben. Damit der Kuchen unterwegs gegessen werden kann, haben wir noch eine Holzgabel mit ein bisschen Garn an eine Wäscheklammer gewickelt und an die Tüte geklemmt. Perfekt auch für ein Picknick. Die vielen tollen Bastelsachen findet ihr in Bastelläden oder direkt im Online-Shop von Rayher.


Natürlich kann man auch Kleinigkeiten wie Mini-Donuts in Einmachgläser füllen. Dann ein bisschen Stoff über den Deckel legen und auch mit Garn befestigen. Schnell noch die Gabel angeklemmt und es kann losgehen. Wir mögen außerdem besonders gern die Einmachgläser umgewandelt als Trinkgläser. Dafür einfach ein Loch in den Deckel bohren, mit Chalkyfarbe anmalen, trocknen lassen und einen Trinkhalm durchstecken. Wer sein Glas noch mehr aufpimpen mag, kann einfach mit einem Motivlocher einen Kreis ausstanzen, bestempeln und ebenfalls mit Garn befestigen.



Für den Mamorkuchen benötigt ihr:
300g weiche Butter; 275g Zucker; 1 Pk Vanillezucker; 1 Prise Salz; 5 Eier; 375g Mehl; 4 gestrichene TL Backpulver; 3 Eßl Milch; 20g Kakao; 3 Eßl Milch

Den Backofen auf 160° Umluft vorheizen und eine Rohrbodenform ausfetten.
Nun könnt ihr die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker und der Prise Salz verrühren. Dann die Eier zugeben und alles schaumig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver sieben und mit 3 Eßl Milch zu einem Teig rühren. 2/3 des Teigs in die Form füllen. Zu dem anderen Teig den Kakao und die restliche Milch und verrühren. Mit einem Löffel auf dem hellen Teig verteilen und mit einer Gabel spiralförmig durch die Teigschichten ziehen. Dann ca. 50 Minuten backen.



Ihr benötigt:
250 g Mehl, 125 g Zucker, 1/4 l Milch, 1 Pk Vanillezucker, 3 Eier, 50 ml Pflanzenöl, 1 Pk Backpulver, 1 Prise Salz, Vollmilchkuvertüre, Donutmaker


Alle Zutaten (außer die Kuvertüre) miteinander vermengen. Den Donutmaker vorheizen und sobald dies erledigt ist, den Teig in einen Spritzbeutel füllen. 

Dann den Teig bis kurz unter den Rand einfüllen. Deckel schließen und ca. 8 Minuten backen lassen. Kontrollieren wie die Farbe aussieht und eventuell noch etwas länger backen lassen.

Alle Donuts abkühlen lassen. Nun könnt ihr schon einmal die Kuvertüre schmelzen lassen und alle Donuts damit bestreichen und noch einmal abkühlen lassen. 


Und unser Getränk ist eine Maracuja-Saft-Schorle gewesen. Da könnt ihr aber eurer Fantasie freien Lauf lassen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen