Kameraband selber nähen

Schon vor einiger Zeit, haben Iris und ich uns bei mir getroffen um endlich neue Kamerabänder zu nähen. Wir hatten es schon so lange geplant, aber durch den blöden Poststreik mussten wir ziemlich lange auf unsere Bestellungen warten.
Als dann endlich alle Sachen da waren, konnten wir endlich loslegen.

    Ihr braucht für ein Kameraband:
    1 Streifen Baumwollstoff eurer Wahl (6x170cm)
    1 Streifen Vlieseline zum anbügeln (6x170cm)
    1 Gurtband (4x85cm)
    2 Gurtbänder (á 1x30cm)
    Kunstleder
    2 Schnallen
    passendes Nähgarn
    Stecknadeln
    Ledernadel und Stoffnadel für eure Nähmaschine
    Nähmaschine
    Stoffkleber
    Karabiner
    Verziehrungen (Anhänger, Borten o.ä.)



    Zuerst schneidet ihr Euch euer Stoffstreifen und die Vlieseline zu. Hier bitte einmal in der Mitte durchschneiden. Dann habt ihr zwei gleich lange Streifen. Bügelt nun mittig die Vlieseline auf. Falls ihr auf euren Bändern eine Borte aufnähen möchtet, solltet ihr das nun tun. Dann die Streifen rechts auf rechts legen und mit Stecknadeln zusammen stecken. Beide Seitenkanten zunähen und das Band auf rechts ziehen (hierfür hilft ein Kochlöffel oder langes Lineal).


    Wenn ihr eure Kunstlederstücke zurecht geschnitten habt, kommt ein bisschen Kleber darauf und ihr legt das Ende eures Bandes darauf.


    Den dünnen Gurt einmal in der Mitte durchschneiden und jeweils ein Ende zwischen Kunstleder und Stoff stecken. Wenn eure Enden getrocknet sind könnt ihr mit Hilfe der Ledernadel eure Enden nähen. Wichtig ist hier, dass ihr ein Muster mit aufnäht, damit euer Gurt wirklich richtig gut hält. Es gäbe nichts schlimmeres, als wenn euer Gurt sich löst und eure Kamera auf den Boden knallt.


    Zum Schluss den dünnen Gurt durch die Karabiner und die Schnallen schieben und an der Kamera befestigen.


    Iris und ich haben uns jedem zwei Bänder gezaubert. Besonders gut ist uns das Kamerband passend für Hochzeiten geworden. Zusammen mit der Borte, den Schleifen und den von Iris liebevoll gemachten Herzanhängern mit unseren Anfangsbuchstaben sind diese Bänder etwas ganz besonderes geworden.








    Wer bekommt nun Lust auf neue Kamerabänder?

     

    Kommentare:

    1. Ganz ganz tolle Anleitung!! Die mit den Schleifchen sind sowas von süß!! Hach schade, dass ich nähtechnisch leider nicht sonderlich begabt bin... Aber den Artikel muss ich einfach teilen!
      Liebe Grüße! Maja

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Danke, Maja! Bin auch echt sehr zufrieden mit den Bändern

        Löschen
    2. Huch, jetzt hab ich versehentlich meinen Kommentar gelöscht. Also jedenfalls ... ooooooooooh mein Gooooott! :-D Ich bin verliebt! Die sehen wirklich wahnsinnig süß aus! Bin total verliebt in die 2 mit den Schlüpfchen! Super Anleitung! Vllt schaff ich das mal im Herbst/Winter auch umzusetzen! Meiner sieht doch ziemlich kacke aus und gerade auf Events und Co sieht der normale einfach mega unstylisch aus. Da würd sowas halt echt top kommen! Weiß nur nicht ob ich sowas hinbekomme :-D Aber find sie echt super schön.

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Einfach ausprobieren. Istb gar nicht so schwierig wie man denkt

        Löschen
    3. Wow! *-*
      Die Bänder sehen ja richtig toll aus, wollte mir schon länger ein "schönes" kaufen, war aber immer zu geizig!
      Da ist eure Idee einfach super! ♥

      Vanessa von
      prêt-à-porter NOIR

      AntwortenLöschen