Erdbeer-Rhabarber-Tarte


Es ist Mai und das heißt für mich, meine kulinarische Lieblingszeit. Denn es gibt Spargel, Erdbeeren und Rhabarber. Noch vor ein paar Jahren mochte ich davon nichts und mittlerweile kann ich nicht mehr ohne. Ich nutze sowohl die Spargel-, Erdbeer- als auch Rhabarberzeit in vollen Zügen aus. Mein Mann muss mich zwischendurch bremsen, sonst gibt es jeden Tag nur noch diese drei Lebensmittel. Aber hey.... das kann man doich verstehen, oder!?


Ich zeige Euch heute diese lecker Erdbeer-Rhabarber-Tarte die auch noch gekrönt ist mit leckerem Baiser. Zusammen mit einem Cappuccino oder einem eiskaltem Eistee ist die Tarte ein wahrer Genuss.


Ihr benötigt für die Fruchtmasse:
3-4 Stangen Rhabarber; 250g Erdbeeren; 50g Zucker; 30g Vanillezucker (gerne selbstgemachter Vanillezucker
Für den Mürbeteig:
250g Mehl; 75g Butter; 50g Zucker; 1 Ei; 1 Eßl Vanillezucker 
Für den Baiser:
2 Eiweiß; 1 Prise Salz; 60g Zucker 


Für die Fruchtmasse den Rhabarber putzen, schälen und in Stücke schneiden. Dann die Erdbeeren waschen und vom Grün befreien und ebenfalls in Stücke schneiden. Zusammen mit dem Zucker in eine Schüssel geben und stehen lassen.
Danach den Mürbeteig zubereiten, dafür alle Zutaten miteinander verkneten und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.
Nach einer halben Stunde könnt ihr die Früchte mit dem Zuckerwasser in einem Topf zu köchlen bringen und anschließend pürieren, es sollte dickflüssig sein. Dann den Mürbeteig ausrollen und in eine gefettete und ausgemehlte Form legen. 
Die Tarte für 20 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 170° backen lassen. In dieser Zeit könnt ihr den Baiser schlagen und auf die Tarte verteilen und für weitere 20 Minuten backen lassen.



Diese Tarte ist so lecker gewesen und war ganz schnell aufgegessen. 
Was habt ihr für tolle Erdbeer-Rhabarber Rezepte?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen